Warum knurrt Ihr Magen, wenn Sie Hunger haben?

Im Magen ist immer etwas los: Die Magenmuskeln kneten das Essen durch. Ist keine Nahrung da, ziehen sie sich stärker zusammen. Mediziner sprechen von sogenannten „Hungerkontraktionen“, die Magensaft und Luft im Bauch herumwirbeln. Das ist so ähnlich, als wenn Sie mit einem Strohhalm Luft in ein Glas Wasser pusten. Es führt zu lautem Brummeln und Grummeln. Der Magen „knurrt“ so lange, bis er wieder etwas zu verdauen bekommt. Die Nahrung bindet den Magensaft – je fettiger die Mahlzeit, desto länger. Nach einem Schweinebraten beispielsweise gibt Ihr Magen 6 bis 8 Stunden Ruhe.

Kommentare

Beliebte Posts