Warum ist das Herz Symbol für die Liebe?

Die Geschichte des Herzens als Symbol beginnt rund 5.000 Jahre vor unserer Zeit: Damals brannten Töpfer Gefäße, geschmückt mit stilisierten Feigenblättern. Stilisiert bedeutet, dass sie die natürliche Vorlage, das Blatt, in ein einfaches Muster übersetzten. Die herzförmige Frucht des Feigenbaumes stand in vielen Kulturen für die Liebe und Geschlechtervereinigung. Auch die alten Griechen und Römer dekorierten Gegenstände und Gemälde mit herzförmigen Feigen-, Efeublättern oder Weintrauben. Ein Efeublatt symbolisierte früher ebenfalls ewige Liebe. Nach diesen antiken Vorbildern verwendeten Buchmaler und Künstler im Hochmittelalter die Herzform, um Liebe zwischen Menschen oder Hingabe darzustellen. Sie nutzen dafür irgendwann die Farbe Rot in Anlehnung an das Blut – es stand für Leben, Liebe, Glück und Wohlbefinden.

Besonders die katholische Kirche fand Gefallen an dem Symbol des Herzens, weshalb es in der religiösen Kunst auch immer wieder auftaucht. Außerdem wurde das rote Herz in Europa dadurch bekannter, dass es ab Ende des 15. Jh. auf Spielkarten zu finden war. Von Europa aus breitete sich das Symbol weltweit aus. Letzten Endes hatte das ehemalige Pflanzenherz so an Bedeutung gewonnen, dass es auch prima das menschliche Organ symbolisieren konnte: Denn dort sind für viele Menschen die Seele, die Güte und die Liebe zuhause ...

Kommentare

  1. ich weis warum regenwürnmer gut für die erde sind

    :-D :xD

    AntwortenLöschen
  2. Also kann man sagen ,das Spielkarten, das Herz erst richtig Populär gemacht haben.

    Besucht meinen Blog: Megamacker.wordpress.com

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts