Warum nennt man Anführungszeichen auch „Gänsefüßchen“?

Die Buchdrucker nannten die Zeichen, die eine direkte Rede oder etwas „so genanntes“ markieren, Zitierzeichen. Im 18. Jahrhundert sprach man dann von Anführungszeichen. Gleichzeitig tauften die Setzer sie bildhaft Hasenöhrchen. Der Dichter Jean Paul führte schließlich den Begriff Gänsefüßchen ein. Er wollte sich damit über die Gelehrten lustig machen, die ihre Reden und Aufsätze mit Zitaten überfrachten, um damit zu zeigen, wie belesen sie sind.

Kommentare

Beliebte Posts