Woher kommt eigentlich das Wort "Advent"?

Es stammt aus dem Lateinischen und bedeutet Ankunft.

Das lateinische Wort heißt "Adventus". Ursprünglich entsprach der Begriff dem griechischen Wort "Epihaneia" (Erscheinung), das ebenfalls die Ankunft eines hohen Würdenträgers oder einer Gottheit im Tempel bedeuten konnte. Deswegen wurde das Wort von den frühen Christen übernommen, um ihre Beziehung zu Jesus Christus zu bezeichnen. Die Adventszeit galt bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts als Fastenzeit und dauerte, regional unterschiedlich, bis zu sechs Wochen. Papst Gregor der Große legte im 7. Jahrhundert die Dauer auf vier Wochen fest. Diese sollten die - nach biblischer Rechnung - 4.000 Jahre Wartezeit auf den Erlöser symbolisieren.

In der evangelischen und katholischen Kirche gilt die Adventszeit als Beginn des Kirchenjahres. Der erste Adventssonntag liegt zwischen dem 27. November und dem 3. Dezember. Jeder der vier Sonntage ist einem Thema gewidmet: Der erste dem Einzug Jesu in Jerusalem, der zweite bezieht sich auf die erhoffte Wiederkunft des Erlösers, der dritte ist Johannes dem Täufer gewidmet und der vierte dem Lobgesang der Maria. Sinn der Adventszeit ist es, auf das Fest der Geburt Jesu vorzubereiten. Gleichzeitig soll die Hoffnung auf die Wiederkehr des Heilands am Ende der Zeit gerichtet werden, wie es auch dem Thema des zweiten Sonntags entspricht.

Quelle. http://www.evangelisch.de/themen/religion/advent-wie-die-besinnliche-zeit-zu-ihrem-namen-kam7251

Kommentare

Beliebte Posts