Wie viele Alphabete gibt es weltweit?

Wenn wir etwas schreiben, benutzen wir lateinische Buchstaben. Die wurden von den Römern erfunden. Doch es gibt auch Menschen, die andere Alphabete haben: In Russland zum Beispiel werden kyrillische Buchstaben genutzt. Und das Griechische hat auch sein eigenes Alphabet. Doch wie viele Alphabete gibt es weltweit überhaupt?


Weltweit gibt es zirka 100 Alphabete
Es gibt heute ungefähr 100 Alphabete auf der Welt. Die Zahl der Sprachen ist dagegen viel größer. Manfred Krifka schätzt sie auf ungefähr 6000. Die 100 Alphabete lassen sich fast alle auf zwei Quellen zurückführen, sagt der Sprach-Professor. Das eine sind die Hieroglyphen, die die Menschen in dem nordafrikanischen Land Ägypten vor einigen tausend Jahren erfunden haben. Die zweite Quelle sind die chinesischen Zeichen, von denen jedes für ein ganzes Wort steht.

Unser Alphabet ist von den Hieroglyphen abgeleitet
Von den Hieroglyphen sind die Alphabete abgeleitet, die Wörter in einzelnen Buchstaben schreiben. Dazu gehören zum Beispiel das lateinische, das griechische und das kyrillische Alphabet, erklärt Manfred Krifka. Aber auch Arabisch und Hebräisch werden in Buchstaben geschrieben, die sich aus den Hieroglyphen entwickelt haben.

In Asien steht jedes Zeichen für ein Wort oder eine Silbe

Von den chinesischen Schriftzeichen sind Alphabete abgeleitet, die vor allem Menschen in Asien benutzen. Japaner und Koreaner zum Beispiel schreiben in ganz ähnlichen Schriftzeichen. Aber die Zeichen stehen nicht für einen Laut wie bei uns, sondern für eine Silbe. Eine Silbe kann aus mehreren Lauten bestehen. Kinder müssen in der Schule deswegen viel mehr Zeichen lernen, bis sie lesen können - mindestens 3000, und das dauert einige Jahre.

Ein paar Ausnahmen
Ein paar Alphabete, die weder mit den chinesischen Zeichen noch mit den Hieroglyphen etwas zu tun haben, kennt Manfred Krifka auch: Vor knapp 200 Jahren erfand ein Cherokee-Indianer eine Silbenschrift. Obwohl er selbst weder schreiben noch lesen konnte, wusste er, dass die weißen Leute das können und machte sich daran, ein Alphabet zu erfinden. Und das Volk der Etrusker, das vor 3000 Jahren in Italien lebte, hinterließ eine Schrift, die bis heute noch niemand entziffert hat.

Kommentare

Beliebte Posts