Seit wann gibt es Zahnpasta in Tuben?

Erst 1887 wurde zum ersten Mal Paste in einer wiederverschließbaren Stanniol-Tube aus Zinn, wie sie damals vorwiegend für Künstlerfarben verwendet wurde, verkauft.
Zahnpflege selbst ist schon seit den alten Ägyptern bekannt. Über Jahrhunderte hinweg bewahrte man Zahnpulver oder -cremes in Töpfen aus Stein, Silber oder Porzellan auf.
Im 19. Jahrhundert gab es auch Zahnseife, die durch ein nasses Bürstchen schaumig wurde. Mit der Tube setzte sich die Paste durch. Seit den 1950er Jahren gibt es die heute bekannte Kunststofftube.

Kommentare

Beliebte Posts