Wann beginnt die Osterzeit?

Die eigentliche Osterzeit, die mit dem Osterfest selber beginnt, dauert fünfzig Tage. Diese 50 Tage brennt die Osterkerze.

Das Osterfest markiert den Beginn, das Pfingstfest das Ende der Osterzeit.

Ostern ist immer der Sonntag nach dem ersten Vollmond im Frühling, das heißt: nach dem ersten Vollmond nach der Frühlings-Tag-und-Nacht-Gleiche. Daher ändert er sich von Jahr zu Jahr. Ostern fällt frühestens auf den 22. März und spätestens auf den 24. April.

Dieses Fest besteht aus mehreren Teilen:  Die Trauer, das Fasten, das Vorbereiten und dann die freudige Feier von Ostern.

Gründonnerstag ist bestimmt von dem Geschehen des Abendmahlssaales und der Einsetzung der Eucharistie, der Feier des Abendmahls im Kreis seiner Jünger.
Der Karfreitag als Todestag Christi, als Kreuzigungstag,
der Karsamstag als Tag der Grabesruhe und
der Ostersonntag als Tag der Auferstehung.

Weder Karfreitag noch Karsamstag scheint die Ostersonne. Mit dem Gruß "Frohe Ostern" sollte man daher warten. "Frohe Ostern" wünscht man sich ab der Osternacht und dann durch die ganze Osterzeit hindurch. Der ursprüngliche / alte Osterwunsch und Ostergruß ist auch nicht "Frohe Ostern", sondern er heißt: "Christus ist auferstanden", und man antwortet: "Er ist wahrhaftig auferstanden."

Kommentare

Beliebte Posts