Wozu ist Ohrenschmalz gut?

Viele Menschen machen sich nur ungern die Ohren sauber. Ohrenschmalz ist gelb und schmierig. Viele finden das ein bisschen eklig. Aber wozu ist Ohrenschmalz überhaupt gut?

Ohrenschmalz ist nützlich
Claudia Jacob meint, dass Ohrenschmalz nützlich für den Menschen ist. Sie ist Biologin in der deutschen Hauptstadt Berlin. Claudia Jacob betreut dort zusammen mit anderen Naturwissenschaftlern einen "Forschergarten". Im "Forschergarten" können sich Kinder zum Beispiel erklären lassen, wozu Ohrenschmalz da ist. Der Forschergarten, den Claudia Jacob betreut, gehört zum Gläsernen Labor in Berlin.

Wasser und Staub machen schwerhörig
Claudia Jacob ist sich sicher: Ohrenschmalz hält die Ohren sauber. Das hat mit dem Staub zu tun, der in der Luft ist. Normalerweise bemerken wir diesen Staub nicht. Er fällt erst dann auf, wenn er zum Beispiel auf Möbeln liegen bleibt. Der Staub kommt auch ins Ohr. Wenn wir uns dann noch die Haare waschen, haben wir auch noch Wasser im Ohr. Staub und Wasser zusammen ergeben einen Schmierfilm, der sich auf ein wichtiges Teil des Ohres setzt: das Trommelfell. Wir brauchen das Trommelfell zum Hören. Es ist beweglich, es schwingt hin und her. Wenn das Trommelfell nicht mehr genug oder gar nicht mehr schwingen kann, sind wir schwerhörig.

Ohrenschmalz bringt Staub aus dem Ohr
Was wir hören, sind Töne, die sich in Wellen ausbreiten. Sie heißen Schallwellen. Die Schallwellen bringen die Trommelfelle in unseren Ohren zum Schwingen. Wenn Wasser und Staub im Ohr sind, kann das Trommelfell sich nicht mehr genug hin und her bewegen. Das Ohrenschmalz sorgt dafür, dass der Staub gleich nach draußen gebracht wird, erklärt Claudia Jacob. Das macht das Ohrenschmalz zusammen mit abgestorbenen Hautschuppen. Unsere Haut erneuert sich ständig. Dafür stirbt die oberste Schicht der Haut ab, und es bildet sich neue Haut. Zusammen wandern abgestorbene Haut und Ohrenschmalz nach außen und nehmen den Staub mit. Wenn wir etwas essen, hilft auch das Kauen, also die Bewegung des Kiefers, dabei.

Abwehr von Infektionen
Das Ohrenschmalz hat außer der Reinigung des Ohres noch eine zweite Aufgabe. Es enthält bittere Stoffe. Diese Bitterstoffe halten Infektionen ab, erklärt Claudia Jacob. Sie meint, dass wir dadurch nicht so schnell krank werden.

Kommentare

  1. Su blog es muy atractivo. Su taller es tremendo. Yo deseo estar presente allí. Estoy contento con su puesto. Yo os visitaré para más actualizaciones. ¡Gracias!
    Brummen im Ohr

    AntwortenLöschen
  2. Sehr interessant das wusste ich noch gar nicht. Das Ohrenschmalz so wichtig ist wusste ich gar nicht. Vielen dank für den Artikel

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts